• Admin

Generalversammlung GantrischPlus AG 01.07.2020

Viel Unterstützung aus der Region trotz schwierigem finanziellen Start mit einem zusätzlichen Corona-Loch, das Gurnigel Berghaus startet durch, verschiedene touristische Projekte nehmen Form an, enge Zusammenarbeit mit dem Naturpark Gantrisch, ausgeglichenes Budget 2020. Dies sind die wichtigsten Stichworte aus der GV der GantrischPlus AG vom 1. Juli 2020 im Gurnigel Berghaus.

60 anwesende Aktionär/innen, Gäste und Medienvertreter verfolgten interessiert die GV der GantrischPlus AG und diskutierten verschiedene Themen. Der Verlust von knapp 500‘000 CHF im ersten Geschäftsjahr 2018/2019 konnte nur mit einer grossen Unterstützung aus der Region (zusätzliche Aktionär/innen, Spenden und Beiträge von Stiftungen, Projekt-Finanzierungen) bewältigt werden. Hingegen ist das Budget 2020 auch dank einer zusätzlichen Finanzierungsrunde mit verschiedenen Regionalbanken ausgeglichen. Die Anwesenden genehmigten den Jahresabschluss des langen Geschäftsjahrs 2018/19 einstimmig und das Budget 2020 mit grossem Mehr.

Daniel Baumann als VR-Präsident und Ruedi Flückiger als Geschäftsführer zeigten die aktuellen Zielsetzungen 2020 und den Stand der aktuellen Projekte auf:

Tourismus

Das Projekt „Bärenpark“ befindet sich in einer Zwischenphase: Nach den Sommerferien startet das Vorprojekt mit dem Ziel, innerhalb eines Jahres die definitive Standortwahl festzulegen.

Mit einem separaten Projekt „Gantrisch Biking“ soll unsere Region aus den Agglomerationen Bern, Thun und Fribourg besser erschlossen werden und zu einer Vorzeigeregion im Biking werden.

Im Berghaus selbst nimmt die Alpkäserei Schritt für Schritt Form an.

Über das Projekt „Touristische Angebotsentwicklung“ werden alle interessierten touristischen Anbieter/innen in der Region nach ihren Bedürfnissen unterstützt. Die Region Gantrisch soll definitiv auf die touristische Landkarte gesetzt werden.

Ein grosser Erfolg ist die „Szenische Führung Gurnigelbad“: Trotz Zusatzvorstellungen sind alle Plätze restlos ausverkauft, alle Interessierten kommen auf eine Warteliste. Aufgrund der grossen Nachfrage sind weitere öffentliche Führungen für diesen Sommer geplant. Die Daten werden noch im Juli bekannt gegeben. Immer offen ist die Möglichkeit, separate Gruppenführungen zu buchen.

Gastronomie/Hotellerie

Die Restauration und Hotellerie im Berghaus wird voraussichtlich auf den 1. Januar 2021 in Pacht übergeben, das Bergheim (die daneben liegende Gruppenunterkunft) noch in diesem Jahr sanft saniert, und das Hotel/Restaurant Ottenleuebad soll auf Ende Jahr wiedereröffnet werden.

Nach Corona: Jetzt erst recht!

Die GantrischCard als Gutscheinkarte für das Regionale Gewerbe wird in diesen Tagen lanciert; ein Gemeinschaftswerk von Gewerbe, Gemeinden, dem Naturpark, unter dem Lead von GantrischPlus AG. Das Projekt ist in der Schweiz für ländliche Regionen einmalig.

Die Kampagne „Ferien im Gantrisch“ ist in den letzten Tagen lanciert worden, in einer engen Zusammenarbeit mit BE Welcome und dem Naturpark Gantrisch. Sie soll die Gantrisch-Region auch als Feriendestination bekannt machen und zu zusätzlichen Übernachtungen führen.

Inputreferat Manuela Angst, CEO BE Welcome

In einem spannenden Referat zeigte Manuela Angst die Strategie von BE Welcome auf und bezog sich insbesondere auf die immer enger werdende Zusammenarbeit mit den Teilregionen, dabei auch Gantrisch.


Kontakt:

Daniel Baumann, VR-Präsident, 079 432 93 58, daniel.baumann@mobi.ch

Ruedi Flückiger, Geschäftsführer, 079 223 30 87, ruediflueckiger@gmail.com


78 Ansichten

GantrischPlus AG

Schlossgasse 13

CH - 3150 Schwarzenburg

info@gantrischplus.ch

031 732 01 10

  • Grau Facebook Icon
  • Grau YouTube Icon
ST_Mitglied_pos_de.png